Welten wechseln: Wie werde ich VolontärIn?

06/2005: Ich sitze zum ersten Mal im Wohnzimmer von Hi-Khan. Um mich herum sprechen Menschen über Kambodscha – ein Land, das mir noch völlig fremd ist.
09/2005: Ich sitze im Flugzeug nach Bangkok, bereit,
dort den Bus nach Kambodscha zu nehmen.

4 Monate lang lebe ich in dem kleinen Dorf Tropang Sdock. Neben ständiger „Conversation“ mit den Dorfbewohnern und Erledigungen in Phnom Penh unterrichte ich vor allem Englisch und Deutsch (und ein bisschen Kniffel). Ich selber bekomme auch viel beigebracht: Khmer sprechen, grünes Obst mit Chili essen, Zäune bauen und Kühe kaufen. Ich lerne Menschen kennen, die interessant und interessiert, lebenserfahren und wissbegierig sind. Geburten, religiöse Feste, Hochzeiten und Beerdigungen erlebe ich mit. Am schönsten ist es, wenn jemand nach langer Krankheit wieder gesund wird. Und heute sitze ich wieder in Deutschland, denke oft an das fremdbekannte Land und weiß, dass ich möglichst schnell dorthin zurückkehren möchte.


Lisa Scheel, Hamburg.


Unsere Volontäre leben und arbeiten mit der Dorfgemeinschaft
Kambodscha überrascht uns mit immer neuen Wendungen, und unsere VolontärInnen uns mit immer neuen, tollen Fähigkeiten und Ideen. Gewisse Voraussetzungen aber solltest du auf jeden Fall mitbringen.
Gute Englischkenntnisse sind unabdingbar. Und bringe den Willen wie auch die nötige Geduld mit, deine Fähigkeiten an andere weiterzugeben. Du solltest spontan, kontaktfreudig und verantwortungsbewusst sein. Offenheit – na klar, besonders auch, um von anderen zu lernen. Anpassungsfähigkeit an verschiedene Situationen, Eigenverantwortung und eine gewisse Belastbarkeit sind wesentlich bei deinem Einsatz vor Ort. In Kambodscha ist vieles anders als du es kennst und nicht alles einfach - für beide Seiten.
Sorya e.V. finanziert sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Alle Beteiligte arbeiten  ehrenamtlich. Wir können dir daher keine monatliche Bezahlung und keine Zuschüsse zu deinen Reise- und Vorbereitungskosten anbieten. Wir beraten dich aber gerne, wie du deine Kosten niedrig halten kannst - und bei welchen Vorbereitungen, Impfungen und Dokumenten du auf keinen Fall sparen solltest. Wir verlangen von dir keine Mitgliedschaft oder Mitgliedsbeiträge. Die Unterkunft bei uns im Dorf ist kostenlos (sowie recht bequem) und unsere VolontärInnen bekochen sich gerne gegenseitig - mit immer wieder überraschenden Gerichten.
Der Aufenthalt soll mindestens 3 Monate betragen. Je länger du vor Ort bist, desto besser, denn so können die Leute dich und auch du sie richtig kennen lernen. Besonders für den Unterricht und die Projekte ist eine gewisse Kontinuität notwendig. Für unsere beiden Standorte in Tropang Sdock und Tropang Trea bieten wir insgesamt vier Plätze für VolontärInnen. Drei dieser Plätze werden über unsere Partner vergeben:

Du kannst dich natürlich auch direkt bei uns bewerben. Wir freuen uns über deine formlose Bewerbung an: people@sorya.org 
Unsere Leute in Hamburg, Berlin, München, Wien und anderswo sprechen anschließend gerne persönlich mit Dir. Die ehemaligen VolontärInnen und der Vereinsvorstand sind jederzeit offen für Gespräche, für dein Interesse und all deine Fragen. Weiterhin gibt dir die Infothek 'Wissen' auf unserer Website erste Einblicke in das Land, Jugend und Bildung; und im Blogspot kannst du dich schon 'mal vorab einfühlen mit "Geschichtenerzählung aus Kambodscha" ...

WICHTIG: Bitte bewirb dich mindestens vier Monate im voraus
  • spätestens am 1. März für deinen Einsatz ab Juli
  • spätestens am 1. Juni für deinen Einsatz ab Oktober
  • spätestens am 1. September für deinen Einsatz ab Januar
  • spätestens am 1. Dezember für deinen Einsatz ab April